Zurück

Exkursion der Botanik AG-Kreis Steinburg am 13.8.2005
zur Nordoer-Heide (Standortübungsplatz)
                                                                          zurück zur Home
Teilnehmer: H. Boehning, E.Heim, E. Horst, W. Jansen, Dr.H. Kinder, M.Labischinski,
Herr Rennekamp, H. Ryser-Mohr, G.Schulz, C. Triebstein, B.Wittorf u. Wittorf, M.Weiß,

 

Text und Fotos: Maria Labischinski


Trocken- Magerrasen zwischen Heide-und Krebsweg:
Euphrasia micrantha RL 1
Eu. stricta RL 3
Herniaria glabra
Leontodon saxatilis RL 3
Lotus corniculatus
Polygala vulgaris RL 3
Rhinanthus angustifolius RL 3
Silene alba
Thymus pulegioides u.a. RL 3
Viola canina RL 3
Dünen und Sandweg:
Agrostis vinealis RL 3
Juncus squarrosus
Helichrysum arenarium RL 2
u.a.
Feuchte Senken und Fahrrinne:
Die tiefste Fahrrinne ( im Osten) war nach einem trockenem Frühjahr auf 10-50 m Länge mit 50- 60 cm tiefem Wasser gefüllt.
Die westlichen Fahrinnen waren auch wieder nass, nachdem sie im Frühjahr ausgetrockneten.
Pyrola minor RL 3
Drosera rotundifolia RL 3
D. intermedia RL 3
Lycopodiella inundata RL 2
Carex viridula ststr. RL 2
Centunculus minimus, bzw. Anagallis min. RL 1
Juncus articulatus
Juncus bulbosus Heide trocken bis sehr feucht:
Juncus bufonius Antennaria dioica RL 2
J.conglomeratus Caluna vulgaris
J. tenuis Erica tetralix
 RL 2
Peplis portula RL 2 Pedicularis sylvatica u.a.
Radiola linoides RL 2
Ranunculus flammula
Veronica scutellata
u.a.
Westlich der Panzerwüste:
Digitaria ischaemum
Nardus stricta
Spergula arvensis
Spergula morisonii RL 3
Succisa pratensis
Arnica montana RL 2
Hydrocotyle vulgaris
u.a.
Der kleine Teil des Krummschlieth-Teiches war im Frühjahr ausgetrocknet,
Utricularia australis war nicht mehr zu sehen.


 


Gentiana pneumonanthe


Helichrysum arenarium