zurück zur Home
Exkursion in die Kochsche Sandgrube am 03.07.2004
 

Unsere Exkursion am Samstag, 03.07.2004, führte uns bei durchwachsenem Wetter (Regenschauer) in die
Kochsche Sandgrube in Itzehoe.
Als Fund des Tages kann der Weinbergs-Lauch (Allium vineale) gelten,
der lt .JANSEN 1986 (Flora des Kreises Steinburg) seit über
50 Jahren nicht mehr im Kreisgebiet gesehen wurde.
Dieser Lauch befindet sich in wenigen Exemplaren direkt am Eingang zum Gebiet.
 
Die reichlich angetroffenen Birkenpilze bescherten mehreren Teilnehmern eine ergiebige Pilzmahlzeit.
 
Teilnehmer:
 
Kristian Gehrken
Eggert Horst
Dr. Maria Labischinski
Roland Rosseel
Katrin Schlegel
Dagmar Süßmilch
Dr. Manfred Weiß
 
Bemerkenswerte Arten:
 
Allium vineale L. s. l., Weinbergs-Lauch
Wenige Ex. am Eingang zum Gebiet; Blütenstand nur mit Brutzwiebeln, ohne Blüten;
einziges zur Zeit bekanntes Vorkommen im Kreis Steinburg
 
 


Cardaminopsis arenosa subsp. arenosa , Gewöhnliche Sand-Schaumkresse
In der Sandgrube mehrfach, zur Zeit in voller Blüte
 
Descurainia sophia (L.) Prantl, Besenrauke
Wenige Ex.  in der Nähe des Eingangs
 
Epipactis helleborine subsp. helleborine , Gewöhnliche Breitblättrige Stendelwurz
An vielen Stellen auftretend, vielfach abgefressen, noch nicht blühend (Knospenstadium)
 
Euphrasia stricta D. Wolff ex J. F. Lehmann, Steifer Augentrost
Teilweise sehr kräftige Pflanzen an verschiedenen Stellen, manchmal umfangreiche Bestände,
zur Zeit in voller Blüte
 
Filago minima (Sm.) Pers., Kleines Filzkraut
Öfters
 
Filago vulgaris Lam., Deutsches Filzkraut
An drei Stellen wenige Exemplare angetroffen, teilweise bereits blühend
 
 
 
 
Luzula sylvatica subsp. sylvatica , Gewöhnliche Wald-Hainsimse
Ein Bestand im bewaldeten Bereich der Grube; möglicherweise vom nahegelegen Vorkommen im
Breitenburger Gehölz abstammend
 
Myriophyllum spicatum L., Ähriges Tausendblatt
In den Gewässern ausgedehnte Bestände, zur Zeit teilweise blühend
 
Odontites vernus (Bellardi) Dumort., Frühlings-Ackerzahntrost
Mehrfach blühend angetroffen; unverzweigt oder allenfalls in der oberen Stängelhälfte verzweigt,
daher dieser Kleinart zugerechnet
 
Pyrola minor L., Kleines Wintergrün 
Zum Teil individuenreiche Bestände, teilweise noch blühend, überwiegend bereits fruchtend
 
Ranunculus trichophyllus subsp. trichophyllus , Gewöhnlicher Haarblättriger Wasserhahnenfuß
Größe der jetzigen Population unbekannt; ein blühendes Ex. herausgefischt und bestimmt.
Bei JANSEN 1986 (Flora des Kreises Steinburg) wird dieser Wasserhahnenfuß nicht aufgeführt.
Aktuell nur ein weiterer Fundort im Kreis Steinburg bekannt (Kiesgrube beim NSG Reher Kratt),
wohl gelegentlich übersehen, aber sicher ziemlich selten
 
 
 
 
Rosa rubiginosa L., Wein-Rose 
In der Grube ein Ex. angetroffen, das offenbar nicht angepflanzt wurde. Es sind in der Umgebung
 keine urwüchsigen Vorkommen bekannt; da die Art aber häufig angepflanzt wird, ist es möglich,
dass Vögel die Ansiedlung des Strauches ermöglicht haben (endozoochore Verbreitung).
 
Rosa villosa L., Apfel-Rose
Das lange bekannte Vorkommen (möglicherweise größter Bestand in Schleswig-Holstein)
am Hang ist nur über die Pferdekoppel zu erreichen und wurde nicht aufgesucht,
da ein Betreten nicht ohne weiteres statthaft ist; immerhin konnte vom Weg aus ein Strauch
erblickt werden.
 
Salix triandra subsp. amygdalina (L.) Schübl. & Martens, Bereifte Mandel-Weide
Es wurde ein Exemplar dieser Unterart angetroffen, die unterseits weißliche Blätter aufweist.